Newsletter September 2021

Gruppenfoto des ALB-Vorstands

Liebe Altlouisenlunderinnen,
liebe Altlouisenlunder,

wir hoffen sehr, dass es Euch allen gut geht und Ihr einen erholsamen und schönen Sommer hattet – und vor allem, dass Ihr alle gesund seid. Das Leben ist in den vergangenen Monaten ein Stück zurückgekommen. Durch eine sehr hohe Impfquote, eine sehr gute Testinfrastruktur und natürlich auch durch das gute Wetter. In diesem Newsletter informieren wir Euch darüber, was wir seit dem letzten Newsletter für Euch getan haben – und was wir vorhaben. Wir waren unter anderem zu einer ganztägigen Vorstandssitzung in Louisenlund und haben uns dort zum ersten Mal „live“ gesehen. Es war besonders schön, wieder „zuhause“ zu sein und die ganzen bekannten Gesichter wiederzusehen – Herr Bahnsen kocht nach wie vor spitze. Während unseres Heimat-Besuchs konnten wir unsere Ideen weiter ausreifen lassen und konkrete Pläne für unser Jubiläumsjahr in die Umsetzungsphase bringen.

Kutter-Cup auf der Schei
Nun aber erstmal zum Segeln: Am 24. Juli dieses Jahres haben wir die erste Kutterregatta nach der Pandemie mit Euch in Lund veranstaltet. Bei einer ordentlichen Brise und vielen motivierten Seglerinnen und Seglern (in allen Altersklassen), segelten drei Lunder Kutter von Alt-Lundern gesteuert der Zielfahne entgegen. Dabei konnte sich die Crew von „Kutterlegende“ Matti Früchtenicht am Ende bei allen drei Wettfahrten durchsetzen. Die hungrigen und erschöpften Crews wurden dann im Hafen mit einem Grillbuffet versorgt. „Tolle Veranstaltung, tolle Organisation, super Wetter! Super Crew. Wir freuen uns schon auf eine Wiederholung der sehr gelungenen Veranstaltung!“, schrieb Matti dazu auf Facebook. Wir freuen uns jetzt noch mehr auf die kommenden Kutterregatten mit Euch! Jetzt geht es erstmal für die Kutter bald in die Winterruhe – im Frühjahr informieren wir Euch dann über den Regattaplan für 2022.

Mentoring Programm für Lunder
Wir alle kennen es noch gut: Das Abitur ist bestanden, eine unvergessliche Zeit in Louisenlund ist hinter einem, die große weite Welt liegt vor einem. Das Gefühl ist sehr intensiv, das Selbstvertrauen, das man durch die Zeit in Lund bekommen hat, unbändig. Doch dann kommt meist die große Ernüchterung – „draußen“ sieht es doch etwas anders aus. Man muss nochmal von vorne anfangen – so die Theorie. Um den Schritt aus der „Louisenlunder-Blase“ in die große weite Welt für die aktuellen Schülerinnen und Schüler besser vorzubereiten, wollen wir unser ALB-Netzwerk nutzen und die ersten Schritte so ideal und persönlich wie möglich für die machen, die diesen Schritt vor sich haben: Das Alt-Lunder Mentoring Programm.

Dieses freiwillige Mentoren Programm zwischen aktuellen Lundern und Altschülern soll so einerseits die große Louisenlunder Gemeinschaft noch enger zusammenbringen und andererseits den Absolventinnen und Absolventen zeigen, wie stark unser Netzwerk ist. Die Aufgabe eines Mentors wird es sein, sich gelegentlich, nach Bedarf mit seinem Mentee darüber auszutauschen, was er oder sie gerne nach dem Abitur machen möchte (per Mail, telefonisch oder sogar vor Ort – wie ihr wollt). Jede/r von uns hat es schon hinter sich – und wie gern würde man seine Erfahrung einer jüngeren Person weitergeben. So habt ihr die Gelegenheit, jungen Lundern Perspektiven aufzuzeigen, bei Bewerbungen zu unterstützen, oder vielleicht sogar einen Praktikumsplatz zu vermitteln. Darüber hinaus bietet es Euch die Möglichkeit, mit den spannenden Entwicklungen in unserer alten Schule mitzufiebern.

Wie läuft das Mentoring ab?
Wir als ALB-Vorstand matchen diejenigen unter Euch, die sich als Mentoren bereit erklären, mit einem passenden Lunder. Jetzt seid Ihr gefragt. Wir vertrauen euch komplett, die Mentorenschaft so auszufüllen, wie ihr es für sinnvoll erachtet. Es ist Euch überlassen, wie und wie oft ihr euch mit eurem Mentee austauscht. Zunächst ist die Mentorenschaft auf ein Jahr ausgelegt. Falls sich darüber hinaus eine jahrelange Freundschaft entwickeln sollte, wäre das natürlich der Idealfall.

Wenn Ihr darauf Lust habt, dann meldet Euch bitte bis zum 30.09.2021 bei uns. Wir hoffen auf Eure Anmeldung als Mentor (auch wenn vermutlich in diesem Jahr noch nicht direkt alle gematcht werden können). In der Schülerschaft ist die Idee bereits auf breites Interesse gestoßen. Hier geht’s zur Anmeldung.

Soon: Alt-Louisenlunder Zukunftsdialoge, Tennis-Cup, Alt-Louisenlunder-Open
Im Herbst wird es eine Jahreshauptversammlung geben. Wir werden natürlich versuchen diese in Louisenlund stattfinden zu lassen – die Einladungen gehen in den nächsten Wochen dazu raus. Voraussichtlicher Termin: Samstag, 13.11.2021. Wir freuen uns sehr, wenn so viele wie möglich aus dem ALB dort teilnehmen und wir ins Gespräch kommen. Zudem sind zwei Veranstaltungen gerade in Planung, die wir unter dem Titel „Alt-Louisenlunder Zukunftsdialoge“ laufen lassen wollen. Genaue Details dazu folgen in den entsprechenden Einladungen. So viel schon Mal vorab: Die Themen, die zur Planung stehen, sind brandaktuell. Stay tuned! Wir wollen hiermit auch nochmal dazu ermutigen, uns bei Ideen für Vorträge oder Podiumsdiskussionen anzusprechen. Sehr gern organisieren wir diese mit Euch zusammen.

Nach dem Winter wollen wir Euch dazu einladen, mit uns an einem Tennisturnier und einem Golf Open teilzunehmen. Die Planung dafür ist in vollem Gang. Auch hierzu werden wir Euch rechtzeitig informieren und entsprechende Einladungen verschicken.

Es steht viel an und wir freuen uns sehr, wenn Ihr bei so vielen Terminen wie möglich dabei seid. So können wir uns alle wieder mal sehen, uns besser kennenlernen und zusammen den Alt-Louisenlunder Bund zu dem machen, was es sein sollte: Eine Heimat für alle Alt-Lunder. Bleibt gesund und meldet Euch sehr gern jederzeit über die Geschäftsstelle oder privat.

Mit herzlichen Grüßen
Euer ALB-Vorstand



Zurück