Einladung: ALB-Zukunftsdialog

Einladung: ALB-Zukunftsdialog am 16. Juni 2022

Liebe Alt-Louisenlunderinnen, liebe Alt-Louisenlunder,

der Nachholtermin für den im Dezember aufgrund von Covid-19 ausgefallenen Vortrag steht nun fest:

Im Rahmen der neuen Veranstaltungsreihe „Zukunftsdialoge“ wird der Altlouisenlunder
Herr Prof. Dr. Dr. Kai Frölich –
Direktor des Tierparks Arche Warder e.V.
am Donnerstag, den 16. Juni 2022
von 17.30 Uhr bis 22.00 Uhr
im Hafen-Klub Hamburg (Bei den St. Pauli-Landungsbrücken 3, 20359 Hamburg)
vor den ALB Mitgliedern unseres Vereins und unseren Gästen einen Vortrag halten mit dem Titel:

„Landwirtschaft und Naturschutz der Zukunft - Wie können Artenschutz, landwirtschaftliche Produktion und Energiegewinnung kombiniert werden?“

Hierzu laden wir Dich als Mitglied herzlich ein!

17.30 Uhr bis 18.00 Uhr Empfang
18.00 Uhr bis 19.00 Uhr Vortrag mit anschließender Diskussion
19.30 Uhr Imbiss und Ausklang der Veranstaltung

Kostenbeitrag:

EUR 30,00 für ALB Mitglieder EUR 35,00 für Gäste

Die Zusagen erbitten wir bis zum 31.05.2021 per E-Mail an geschaeftsstelle@altlouisenlunder.de und die entsprechende Überweisung des Kostenbeitrags auf das Konto des ALB e.V.:

Name+Zukunftsdialog
Förde Sparkasse
IBAN
DE 24210501701004171664
BIC NOLADE21KIE

Oder via Paypal an geschaeftsstelle@altlouisenlunder.de

Die Kapazität ist begrenzt-first come, first serve!

Prof. Dr. Dr. Kai Frölich ist seit 2007 Direktor des Tierparks Arche Warder e.V., Europas größtem Zentrum zum Erhalt seltener Nutztierrassen, sowie Gastprofessor an der Universität Hildesheim (Institut für Biologie). Er ist Fachtierarzt für Zoo-, Gehege- und Wildtiere mit Zusatzbezeichnung Artenschutz. Nach dem Abitur in Louisenlund studierte er Biologie an der Christian-Albrechts-Universität (Kiel) und der Ludwig-Maximilian-Universität (München), absolvierte an der Freien Universität (Berlin) das Studium der Veterinärmedizin und promovierte dort im Jahr 1993 zunächst am Fachbereich Veterinärmedizin und im Jahr 2000 am Fachbereich Biologie. Nach seiner Habilitation im Jahr 2002 am Fachbereich Veterinärmedizin der FU Berlin war er dort bis 2010 Privatdozent. Von 1992 bis 1997 war er außerdem Mitarbeiter und danach bis 2006 Leiter der Forschungsgruppe „Wildtierkrankheiten“ am Leibniz Institut für Zoo- und Wildtierforschung.


Wir freuen uns, Euch in Hamburg zu sehen!
Der ALB-Vorstand

 

Zurück